Nachverdichtungspotentiale

Auszug aus der Masterthesis von Oliver Dalladas

Wieviel innerstädtischer Wohnraum könnte mittels Gebäudeaufstockungen geschaffen werden? Die Masterthesis „GIS-gestützte Abschätzung des Gebäudeaufstockungspotentials in Hamburg“ von Oliver Dalladas im Studiengang Geodäsie und Geoinformatik an der Hafencity Universität hat die hamburgischen Gebäudehöhen mit den zulässigen Abstandsflächen und den maximal zulässigen Geschosshöhen der Gebäudeklasse 5 abgeglichen und die potentiell aufstockbaren Gebäude kartiert. Fokussiert man auf die wesentlichen Planungsparameter, nachbarrechtlich geschuldete Abstandsflächen und Brandschutz-bedingte Gebäudehöhen, birgt die Hansestadt Hamburg ein Nachverdichtungspotential mittels Gebäude-aufstockungen von ca. 75.000 Wohnungen. Die Thesis zeigt, dass die Entwicklung von Nachverdichtungsstrategien, sprich der Abbau rechtlicher Hürden und die Schaffung klarer Planungs- und Genehmigungsprozesse  in Bezug auf nachhaltige Wohnraumschaffung sehr wirksam sein kann.